Albumliebe: Foxes – Glorious

Lange habe ich drauf gewartet und seit dieser Woche ist es endlich da: das Debütalbum von der allerschönsten Sängerin Foxes. Ende November habe ich sie ganz spontan in New York live gesehen und war seitdem heiß auf ein Album. In den letzten Monaten wurde das Releasedatum immer wieder nach hinten verschoben, so dass es mir schon fast wieder entfallen war. Facebook sei Dank, konnte ich mir ab Montag dann doch endlich die 16 Titel der Deluxe Edition auf die Ohren packen. Wer Foxes schon ein bisschen kennt, der findet nicht allzu viele neue Tracks auf dem Album, aber damit muss man bei einem Debütalbum einfach rechnen. Nichtsdestotrotz macht die Musik Spaß. Ein bisschen Pop und Elektro vermischt mit ganz viel Glitzer und Mädchensein und schon hat man Foxes Musik.
Live spielt sie viele Songs akustisch, was ihr eine Singer-Songwriter-Touch verleiht. Den hört man leider auf dem Album nicht. Macht nichts, ist trotzdem schön. Lieblingslieder sind (wie eigentlich auch schon vor dem Release) “Echo” und “White Coats”. Ich bin zwar kein Fan von Zedd’s Version von “Clarity”, aber ohne ihn ist sie zauberhaft, vor allem die Live Version, die auf der Deluxe Version zu finden ist.

Foxes – Glorious (Deluxe)

FacebookTwitterTumblrPinterestEmailEmpfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *